Parteienforscher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Parteienforschers · Nominativ Plural: Parteienforscher
Worttrennung Par-tei-en-for-scher

Typische Verbindungen zu ›Parteienforscher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Parteienforscher‹.

Verwendungsbeispiele für ›Parteienforscher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Parteienforscher muß sich fragen lassen, was er eigentlich gemessen und publiziert hat.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.1998
Die Parteienforscher liegen daneben, das Volk ist nämlich willig und hat längst angefangen, die Reformen mit Leib und Leben umzusetzen.
Die Welt, 12.05.2003
Auf dem klassischen Links-Rechts-Spektrum der Parteienforscher möchte sie sich nicht einordnen lassen.
Die Zeit, 05.01.2006, Nr. 02
Aber DVU-Wähler sind ohnehin "ausgesprochen unempfänglich gegenüber Argumenten", sagen Parteienforscher.
Bild, 20.09.2004
Die Parteienforscher fanden auch heraus, daß die Rechtsextremisten im Vergleich zur Ära der alten Bundesrepublik ihre Basis verbreitern konnten.
Der Tagesspiegel, 09.07.1998
Zitationshilfe
„Parteienforscher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Parteienforscher>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Parteienfinanzierung
Parteienfilz
Parteiendiktatur
Parteiendemokratie
Parteienbündnis
Parteienforschung
Parteiengeschichte
Parteiengesetz
Parteienkampf
Parteienlandschaft