Parteiflügel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Parteiflügels · Nominativ Plural: Parteiflügel
WorttrennungPar-tei-flü-gel (computergeneriert)
WortzerlegungParteiFlügel1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anführer Bundestagsabgeordnete Exponent Gegenkandidat LDP Machtkampf Repräsentant Vertreter Vertreterin Wortführer dogmatisch einen einflußreich fundamentalistisch gemäßigt konservativ liberal link linksliberal nationalliberal orthodox realpolitisch recht repräsentieren rivalisierend ultrarecht verfeindet zerstritten zuordnen zurechnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Parteiflügel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem der linke Parteiflügel macht unterdessen schon jetzt klar, daß er nur höchst widerwillig einer großen Koalition zustimmen wird.
Die Welt, 10.10.2005
In der Abstimmung um den dritten Platz verweigerte der linke Parteiflügel Beer die Unterstützung.
Süddeutsche Zeitung, 01.12.2003
Sie lassen sich auch nicht pauschal einem bestimmten Parteiflügel allein zurechnen.
Der Tagesspiegel, 07.11.2001
Die von ihm als Finanzminister verfolgte Politik des Zurechtstutzens staatlicher Leistungen ordnete ihn automatisch dem Parteiflügel der rechten "Erneuerer" zu.
Die Zeit, 19.04.1996, Nr. 17
Offenbar mußte HU dem Druck des konservativen Parteiflügels weichen, der eine straffere ideologische Linie durchsetzen möchte.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]
Zitationshilfe
„Parteiflügel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Parteiflügel>, abgerufen am 18.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Parteifinanzierung
Parteifinanzen
parteifeindlich
Parteifeind
parteifähig
Parteifrau
Parteifreund
Parteiführer
Parteiführung
Parteifunktion