Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Parteikasse, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Parteikasse · Nominativ Plural: Parteikassen
Worttrennung Par-tei-kas-se
Wortzerlegung Partei Kasse

Typische Verbindungen zu ›Parteikasse‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Parteikasse‹.

Verwendungsbeispiele für ›Parteikasse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wie damals fließt vermutlich ein Teil ihrer Profite zurück in die Parteikasse. [Die Zeit, 16.08.2010, Nr. 33]
Durch sie soll gewaschenes Geld illegal in die Parteikasse zurückgeflossen sein. [Die Zeit, 11.07.1986, Nr. 29]
Doch der Transfer in die Parteikasse mußte möglichst so diskret ablaufen, daß er nicht auffallen könnte. [Die Zeit, 11.05.1984, Nr. 20]
Sie bekommen eine komplette Ausrüstung aus der Parteikasse des Verlierers. [Die Zeit, 25.06.1965, Nr. 26]
So viel Geld findet sich aber nicht in der Parteikasse der DS. [Die Welt, 18.10.2000]
Zitationshilfe
„Parteikasse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Parteikasse>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Parteikarriere
Parteikader
Parteikabinett
Parteiinteresse
Parteiinstrument
Parteiklüngel
Parteikollege
Parteikomitee
Parteikonferenz
Parteikongress