Parteikonferenz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPar-tei-kon-fe-renz
WortzerlegungParteiKonferenz
eWDG, 1974

Bedeutung

DDR
Beispiel:
eine Parteikonferenz (= Tagung ohne Neuwahl der Leitungsgremien) der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beschluß Delegierte Einberufung Juli Mai Oktober Parteitag abhalten außerordentlich beschließen einberufen national regional

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Parteikonferenz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Parteikonferenz hätte bereits im März stattfinden sollen, sei aber inzwischen mehrmals verschoben worden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]
Die offizielle Parteigeschichte zählt bis dahin 18 Parteikonferenzen vor und nach der Oktoberrevolution von 1917.
o. A. [kü]: Parteikonferenz der KPdSU. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Über die empfohlene Parteikonferenz ließen die Reformer vorsichtshalber erst gar nicht abstimmen.
Die Zeit, 03.07.1987, Nr. 28
Militärpolizei hinderte etwa 2000 Anhänger der Oppositionsfraktion, an der Parteikonferenz teilzunehmen.
Süddeutsche Zeitung, 02.10.1995
Die Parteikonferenz vom Juni 1988 beschloß, den Spielraum für die einzelnen Nationalitäten zu vergrößern, die eigene kulturelle Infrastruktur weiterzuentwickeln.
konkret, 1989
Zitationshilfe
„Parteikonferenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Parteikonferenz>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Parteikomitee
Parteikollege
Parteiklüngel
Parteikasse
Parteikarriere
Parteikongreß
Parteikonvent
Parteikreis
Parteileben
Parteilehrjahr