Partikularinteresse, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Partikularinteresses · Nominativ Plural: Partikularinteressen · wird meist im Plural verwendet
Aussprache  [paʁtiku'laːɐ̯Ɂɪntəˌʀɛsə]
Worttrennung Par-ti-ku-lar-in-te-res-se · Par-ti-ku-lar-in-ter-es-se
Wortzerlegung partikularInteresse
ZDL-Verweisartikel, 2020

Bedeutung

Synonym zu Einzelinteresse
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: kurzfristige, nationale, wirtschaftliche Partikularinteressen
als Akkusativobjekt: Partikularinteressen vertreten, verfolgen
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Durchsetzung, ein Vertreter von Partikularinteressen
Beispiele:
Die schlechte Wirtschaftslage und die Krisensymptome führten nicht zu einer verstärkten Solidarität des Buchgewerbes, sondern zum Rückzug auf Partikularinteressen. [Wittmann, Reinhard, Geschichte des deutschen Buchhandels, München: C.H. Beck 1991, S. 8351]
Statt sich zusammen mit allen politischen Kräften um ein vernünftiges Konzept für die Bedürfnisse der breiten Bevölkerungsmitte zu bemühen, vertreten die Parteien nicht nur gnadenlos ihre Partikularinteressen, nein, bei der politischen Elite steht unverkennbar die Selbstdarstellung […] im Vordergrund. [Süddeutsche Zeitung, 25.09.2018]
Fair Finance bedeutet weiterhin, dass aus gesamtgesellschaftlicher Perspektive und jenseits von Partikularinteressen eine offene Debatte darüber geführt wird, wann und unter welchen Bedingungen Finanzmärkte im Dienste der Gesellschaft stehen und wo Risiken für Realmärkte drohen bzw. nicht kalkulierbar sind. [Diplomatic Council, 23.11.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Nach [Adam] Smith regelt sich – wenn gewisse Bedingungen erfüllt sind – der Wirtschaftsprozeß automatisch so, daß das Gesamtinteresse gerade dann optimal erfüllt wird, wenn jeder Beteiligte sein Partikularinteresse optimal wahrnimmt. [Weizsäcker, Carl Friedrich von, Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 111]
Die politischen Parteien können dem [Kampf gegen die Gesamthochschule] nicht entgegentreten, sie sind an zu viele Partikularinteressen gebunden. [Die Zeit, 07.05.1971]

Thesaurus

Synonymgruppe
Einzelinteresse(n) · individueller Bedarf  ●  Partikularinteresse(n)  geh., bildungssprachlich

Typische Verbindungen zu ›Partikularinteresse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Partikularinteresse‹.

Verwendungsbeispiele für ›Partikularinteresse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber mit Gemeinwohl haben sie recht wenig zu tun, bestenfalls mit Partikularinteressen.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.2003
Wir müssen aber wieder stärker berücksichtigen, daß es ein gesamteuropäisches Interesse gibt, über die Partikularinteressen hinaus.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1983]
Sein universal gemeinter Inhalt vertrat praktisch das Partikularinteresse einer Klasse.
Maus, H.: Fortschritt. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 5186
Mit ihrem Maulbeten und Augenverdrehen suchten sie nur ihr Partikularinteresse.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 704
Die schlechte Wirtschaftslage und die Krisensymptome führten nicht zu einer verstärkten Solidarität des Buchgewerbes, sondern zum Rückzug auf Partikularinteressen.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 3340
Zitationshilfe
„Partikularinteresse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Partikularinteresse>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
partikulär
Partikelfilter
Partikel
partieweise
Partieware
Partikularisierung
Partikularismus
Partikularist
partikularistisch
Partikularität