Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Partisan, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Partisans/Partisanen · Nominativ Plural: Partisanen
Aussprache [paʁtiˈzaːn]
Worttrennung Par-ti-san
Wortbildung  mit ›Partisan‹ als Erstglied: Partisanenbewegung · Partisaneneinheit · Partisanengebiet · Partisanengruppe · Partisanenkampf · Partisanenkrieg
 ·  mit ›Partisan‹ als Grundform: Partisane1
Herkunft aus partisanfrz ‘Soldat in einer kleinen, selbständig operierenden Truppe’, älter ‘wer zu einer Person, Partei hält, deren Interessen verficht’ < partigianoital ‘Anhänger einer Partei’ < parteital ‘Teil, Anteil, Partei’
eWDG

Bedeutung

Widerstandskämpfer, der als Mitglied einer bewaffneten Einheit in den vom Feind besetzten Gebieten seines Landes gegen den Aggressor kämpft
Beispiele:
ein ukrainischer Partisan
er hat als Partisan gekämpft
Die deutsche Garnison in der Stadt, die kleinen Kommandos … spürten den Zugriff der Partisanen [ HermlinGemeinsamkeit50]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Partisan m. ‘in einer bewaffneten Einheit organisierter Widerstandskämpfer in einem von Aggressoren besetzten Gebiet’ (im zweiten Weltkrieg aufkommend), zuvor ‘Angehöriger einer im Rücken des Feindes kämpfenden Freischar’ (1. Hälfte 20. Jh.), ‘Führer oder Angehöriger einer kleinen Truppe (mit selbständigen Aufgaben), Freibeuter’ (17. Jh.). Als militärisches Fachwort Übernahme von frz. partisan ‘Soldat in einer kleinen, selbständig operierenden Truppe’, älter ‘wer zu einer Person, Partei hält, deren Interessen verficht’. Dies ist entlehnt aus ital. partigiano ‘Anhänger einer Partei’, einer Ableitung von ital. parte ‘Teil, Anteil, Partei’ (aus lat. pars, Genitiv partis).

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufständischer · Befreiungskämpfer · Freiheitskämpfer · Freischärler · Guerilla (meist Plural) · Guerillero · Partisan · Rebell · Untergrundkämpfer · Widerstandskämpfer · irregulärer Kämpfer  ●  Franc-tireur  veraltet · Insurgent  geh., veraltet
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Namibischer Befreiungskampf · Namibischer Unabhängigkeitskampf

Typische Verbindungen zu ›Partisan‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Partisan‹.

Verwendungsbeispiele für ›Partisan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das erste Mal in diesem Loch ist es viel schwerer gewesen und viel einfacher, ich habe geträumt, Partisan zu werden. [Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 140]
Der Partisan ist einer der »letzten Posten der Erde als eines nicht völlig zerstörten weltgeschichtlichen Elements". [Die Zeit, 19.11.2001, Nr. 47]
Wenn es sein muß, ist er auch österreichischer Partisan gegen deutsche Überfremdung. [Die Zeit, 14.07.1989, Nr. 29]
Aber sie kamen nicht dazu, den jungen Partisan zu erschießen. [Die Zeit, 09.08.1951, Nr. 32]
Der dreijährige Partisan war schon auf bestem Wege Richtung Derby. [Süddeutsche Zeitung, 18.06.1999]
Zitationshilfe
„Partisan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Partisan>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Partimento
Partimen
Partikülier
Partikulier
Partikularität
Partisane
Partisanenbewegung
Partisaneneinheit
Partisanengebiet
Partisanengruppe