Partizip, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Partizips · Nominativ Plural: Partizipien
Aussprache
WorttrennungPar-ti-zip
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Partizip‹ als Letztglied: ↗Perfektpartizip · ↗Präsenspartizip  ·  mit ›Partizip‹ als Grundform: ↗partizipial
eWDG, 1974

Bedeutung

Sprachwissenschaft vom Verb abgeleitete infinite Form, die zur Bildung zusammengesetzter Zeiten und als Adjektiv dient, Mittelwort
Beispiele:
›kommend‹ ist das Partizip Präsens von ›kommen‹
›gekommen‹ ist das Partizip Präteritum von ›kommen‹
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Partizipium · Partizip · partizipieren
Partizipium Partizip n. von einem Verb abgeleitete infinite Form, die zur Bildung zusammengesetzter Zeiten und als Adjektiv dient, ‘Mittelwort’. Der grammatische Terminus Participium (15. Jh.), Partizip (18. Jh.) ist eine Übernahme von gleichbed. lat. participium, eigentlich ‘das Teilnehmen’, einer Ableitung von lat. particeps ‘Anteil habend oder nehmend, beteiligt, teilhaftig’, zu lat. pars (Genitiv partis) ‘Teil’ und capere ‘nehmen, fassen, (er)greifen’. Die Bezeichnung deutet auf die Mittelstellung des Partizips, das zugleich an den Möglichkeiten des Verbs und des Adjektivs teilhat. partizipieren Vb. ‘teilhaben, teilnehmen, sich beteiligen’, entlehnt (16. Jh.) aus lat. participāre ‘teilhaftig machen, mitteilen, teilnehmen’.

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Mittelwort · Partizip

Typische Verbindungen
computergeneriert

Adjektiv Infinitiv Präsens Substantiv Verb Verbindung Verwendung Zusammensetzung gebrauchen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Partizip‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn sie mich fragt, muß ich ihr natürlich das richtige Partizip sagen.
Ernst, Otto: Appelschnut, Rostock: Hirnstoff 1989 [1907], S. 85
Verbindungen mit Partizipien dürfen auch wieder zusammengeschrieben werden, wenn sie sich steigern lassen.
Der Tagesspiegel, 31.08.2004
Partizipien drücken nun einmal die enge Beziehung zu einem Verb aus.
Die Welt, 13.09.2004
Doch das muskelschwache Partizip verriet, dass man ein Subjekt fürs Herrschen nicht benennen konnte.
Süddeutsche Zeitung, 10.12.1999
Wir können das Partizip und den Infinitiv bilden, die Aussprache wird angepasst, es heißt dann gemailt oder layoutet.
Die Zeit, 26.03.2001, Nr. 13
Zitationshilfe
„Partizip“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Partizip>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Partiturseite
Partitur
Partitivzahl
partitiv
Partitionierung
Partizipant
Partizipation
Partizipationschance
Partizipationsform
Partizipationsgeschäft