Paschtune, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Paschtunen · Nominativ Plural: Paschtunen
Aussprache 
Worttrennung Pasch-tu-ne
Wortbildung  mit ›Paschtune‹ als Erstglied: Paschtunin

Typische Verbindungen zu ›Paschtune‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Paschtune‹.

Verwendungsbeispiele für ›Paschtune‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Paschtunen machen als ethnische Gruppe 40 Prozent der Gesamtbevölkerung.
konkret, 1981
Die Regierung in Kabul taktiert gegenüber den Paschtunen mit dem afghanisch-pakistanischen Konflikt.
konkret, 1983
Der pakistanische Staat ist dort sehr schwach, die Paschtunen, die dort mehrheitlich leben, fühlen sich mehr dem Clan als der Regierung verpflichtet.
Die Zeit, 02.05.2011, Nr. 18
Im Rahmen dieser Maßnahmen ziehen die Paschtunen aus den zentralen und südlichen Regionen des Landes in den Norden Afghanistans, wo ihnen Land zugeteilt wird.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1998]
Und wer seine Ehre verliert, der ist nichts mehr bei den Paschtunen.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.2001
Zitationshilfe
„Paschtune“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Paschtune>, abgerufen am 27.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Paschtu
Paschto
pascholl
Pascher
paschen
Paschtunin
Pasigrafie
Pasigraphie
Pasilalie
Pasilingua