Passant, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Passanten · Nominativ Plural: Passanten
Aussprache
WorttrennungPas-sant
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1974

Bedeutung

Vorübergehender, Fußgänger
Beispiele:
Passanten eilten vorüber
ein Strom von Passanten bewegte sich auf der Geschäftsstraße
an der Kreuzung hatte ein Passant den Verkehrsunfall beobachtet
Durchreisender
Beispiel:
eine Gruppe von vier Herren, vielleicht Passanten ... jedenfalls dem Anschein nach Italiener, näherte sich uns [BrodFrau286]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

passieren · Passant · Passage · Passagier
passieren Vb. ‘vorübergehen, durch-, überqueren’, dann ‘angehen, erträglich sein’ (16. Jh., heute unüblich), ‘geschehen, sich ereignen’ (17. Jh.) und ‘durch ein Sieb pressen, durchseihen’ (2. Hälfte 19. Jh.), wahrscheinlich über mnl. passēren ‘durchqueren, vorbeigehen’ entlehnt (niederrhein. passeren ‘reisen’ 1477, hd. seit Anfang 16. Jh.) aus afrz. frz. passer ‘sich von einem Orte an einen anderen bewegen, durchqueren, überschreiten, vorüber-, vergehen, durchseihen’, frz. auch ‘annehmbar, erträglich sein’ (woraus zuvor schon ↗passen, s. d.). Das frz. Verb setzt vlat. *passāre ‘(durch)schreiten, (durch)gehen’ fort, eine Ableitung von lat. passus ‘Schritt’ (s. ↗Paß). Die Bedeutung ‘sich ereignen’ schließt sich an reflexiv verwendetes gleichbed. mfrz. frz. se passer an. Ein vereinzelter Frühbeleg spätmhd. als diser marckt passärt ‘vorübergeht, zu Ende ist’ (Oswald v. Wolkenstein) beruht wohl auf Übernahme von ital. passare (gleicher Herkunft und Semantik wie frz. passer). Passant m. ‘Vorübergehender, Fußgänger’, älter auch ‘Durchreisender’ (Anfang 18. Jh.), nach gleichbed. afrz. frz. passant oder ital. passante, dem substantivierten Part. Präs. von afrz. frz. passer bzw. ital. passare (s. oben). Passage f. ‘Durchgang, Durchfahrt, Überfahrt, Abschnitt eines Textes’ (16. Jh., anfangs Passassy, Passaige, Passasch, Pasagie u. ä.), nach gleichbed. mfrz. frz. passage m.; voraus geht mhd. passāsche ‘Weg, Furt’ (13. Jh.), Übernahme von entsprechendem afrz. passage, abgeleitet von afrz. passer (s. oben; vgl. latinisiertes mlat. passagium ‘Durchgang, Weg, Wegegeld, Fährgeld’). Die terminologische Verwendung von Passage (älter auch Passagie) im Sinne von ‘virtuose Tonfolge in einem Musikstück’ (Ende 17. Jh.) erklärt sich aus gleichbed. ital. passaggio, das ebenfalls auf afrz. passage zurückgeht. Passagier m. ‘Reisender, Fahrgast’ (16. Jh., zunächst für den Schiffsreisenden), nach gleichbed. mfrz. frz. passager (afrz. passagier ‘Fährmann, Schiffer’, zu afrz. passage, s. oben), in der Bedeutung ‘Durchreisender, Fremder’ auch nach aus dem Frz. stammendem ital. passegg(i)ero (älter passeggiere, passaggiere).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anwohner Autofahrer Fußgängerzone Paar Polizist ahnungslos alarmieren anbetteln anpöbeln ansprechen aufmerksam befragt belästigen bemerken beobachten eilig entdecken entdeckt harmlos neugierig riefen staunen unbeteiligt verletzen vorbeieilend vorbeihasten vorbeikommend zufällig zuwinken überwältigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Passant‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem sei ein unbeteiligter Passant von einem Stein am Kopf getroffen worden sein.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 14
Diese Struktur unterstützt das gelegentliche Treffen der Gründer en passant.
Die Welt, 13.01.2000
Dafür bringt ein Passant die Nachricht, dass am nächsten Sonntag die erste Vernehmung erfolgen wird.
Fath, Rolf: Werke - P. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 24407
Der Herr, der dann im Vorzimmer seinen Mantel anzieht, ist eine durchaus gediegene Erscheinung, jedenfalls unauffällig wie irgendein Passant an der Bahnhofstraße.
Frisch, Max: Stiller, Rheda-Wiedenbrück: Bertelsmann 1997 [1954], S. 331
Ein Passant schaut zu, bis ihm das zu dumm wird, er nimmt die Spitzhacke und schlägt mit 3 Hieben den Pflasterstein heraus.
o. A.: Schlussansprache von J. Goebbels anlässlich der 5. Jahrestagung der Auslandsorganisation der NSDAP im Hof des Stuttgarter Schlosses, 05.09.1937
Zitationshilfe
„Passant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Passant>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Passamt
Passamezzo
Passahmahl
Passahlamm
Passah
Passante
Passat
Passatwind
Passbild
Paßbildaufnahme