Passer

Worttrennung Pas-ser (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Druckwesen genaues Aufeinanderliegen der Druckformen o. Ä. bei mehrmaligem aufeinander folgendem Drucken, besonders beim Mehrfarbendruck

Verwendungsbeispiele für ›Passer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer leicht einsteigen will, spaziert im Tal immer an der Passer entlang.
Bild, 07.05.1999
Wer leicht einsteigen will, spaziert im Tal immer an der Passer entlang.
Bild, 19.10.1998
Die Verwendung kartonstarken Papiers begünstigt dieses Anlegen in Hinsicht des richtigen Passers.
Croy, Otto: Fotomontage, Düsseldorf: Knapp 1952 [1937], S. 64
Das äußere Tal der Passer gehört nach Lage und Struktur noch zum Meraner Becken.
Süddeutsche Zeitung, 18.10.1994
Majestätisch, aber schnörkellos thront die neue Therme als leuchtender Kubus am Ufer der Passer.
Die Zeit, 24.05.2010, Nr. 21
Zitationshilfe
„Passer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Passer>, abgerufen am 24.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Passepied
Passepartout
passenderweise
passend
passen wie der Arsch auf den Eimer
Passerelle
Passform
Passförmlichkeit
Passfoto
Passgang