Passgenauigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungPass-ge-nau-ig-keit
WortzerlegungpassenGenauigkeit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das gilt auch für die hochwertigen Oberflächen und die hohe Passgenauigkeit der Teile.
Süddeutsche Zeitung, 08.12.2001
Von Abstimmung und Passgenauigkeit war bei den Gästen keine Spur.
Die Zeit, 20.12.2010, Nr. 51
Das erhöht die Passgenauigkeit, mit der die jeweils zwölf Bilder eines Standortes zu einer Rotunde zusammengefügt werden.
Der Tagesspiegel, 30.06.2001
Die Plastikteile machen einen speckigen Eindruck, hier und da stimmt die Paßgenauigkeit noch nicht hundertprozentig.
Bild, 17.10.1997
Materialoberflächen, Passgenauigkeit oder die engen Spaltmaße der Wolfsburger Produkte signalisieren die optische Umsetzung von Fertigungsqualität.
Die Welt, 06.01.2001
Zitationshilfe
„Passgenauigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Passgenauigkeit>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
passgenau
Paßgänger
Passgang
Paßfoto
Passförmlichkeit
paßgerecht
Passhöhe
Paßhoheit
passierbar
passieren