Passion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Passion · Nominativ Plural: Passionen
Aussprache
WorttrennungPas-si-on
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Passion‹ als Erstglied: ↗Passionsblume · ↗Passionsspiel · ↗Passionsweg · ↗Passionswoche · ↗Passionszeit
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Leidenschaft, starke Neigung
Beispiele:
eine Passion für einen Menschen haben
seine Passion ist das Rauchen, Kaffeetrinken
Mit einem Worte: sein Verhältnis zur Musik war das der Leidenschaft, der Passion [Th. Mann11,346]
2.
Religion die Leidensgeschichte Christi von seiner Gefangennahme bis zum Kreuzestod und ihre künstlerische Darstellung
Beispiele:
die Passion Christi
das Altarbild zeigt die Passion Christi
die Vertonung der Passion durch Bach
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Passion · passioniert
Passion f. ‘Leidensgeschichte Christi’, dann ‘starke Neigung, Leidenschaft’. Mhd. passie f. ‘Leidensgeschichte Christi’ (um 1300), passiōn m., auch ‘Erzählung und szenische Darstellung bzw. Aufführung derselben’, ist Entlehnung aus gleichbed. kirchenlat. passio (Genitiv passiōnis), spätlat. ‘Leiden, Erdulden, Krankheit, Empfindsamkeit, Affekt’, Verbalabstraktum zu lat. patī (passus sum) ‘(er)dulden, sich gefallen lassen, hinnehmen, (er)leiden’. Ebenfalls auf das Spätlat. zurückgehendes mfrz. frz. passion f. ‘seelische Erregung, starke Neigung, Liebe, Leidenschaft’ wird (mit fem. Genus) Anfang des 17. Jhs. ins Dt. aufgenommen und im 18. Jh. zu einem Modewort. passioniert Part.adj. ‘eingenommen für etw., begeistert, leidenschaftlich’ (17. Jh.), zu (heute nicht mehr üblichem) sich passionieren ‘sich leidenschaftlich für etw. erregen, in Hitze geraten’, aus gleichbed. mfrz. frz. se passionner, Part. Perf. passionné.

Thesaurus

Synonymgruppe
Dynamik · ↗Eifer · ↗Energie · ↗Heftigkeit · ↗Leidenschaft · ↗Leidenschaftlichkeit · Passion · ↗Tatkraft  ●  ↗Feuer  fig. · ↗Herzblut  fig. · ↗Energeia  fachspr., griechisch · ↗Verve  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Original heißt das Werk Family Passions, und mit der deutschen Übersetzung ist der zuständige ZDF-Redakteur Wolfgang Witt nicht ganz zufrieden.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.1994
Wie beim Thema der "passions" reizt Diderot in der Frage der Einheit und Verschiedenheit des Menschengeschlechts die Denkmöglichkeiten seiner Epoche aus.
Süddeutsche Zeitung, 19.04.1997
Künftig erwies sich Marie Houbert in Le Ruban d'amour, L' Amour constant und Le Menuet des Passions unentbehrlich für das Theater.
Briquet, Marie: Gardel (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 26814
Zitationshilfe
„Passion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Passion>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Passio
passim
Passiersieb
Passierschlag
Passierscheinabkommen
Passional
Passionato
passioniert
Passionsblume
Passionsfrucht