Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Patientin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Patientin · Nominativ Plural: Patientinnen
Aussprache 
Worttrennung Pa-ti-en-tin
Wortzerlegung Patient -in1
Wortbildung  mit ›Patientin‹ als Letztglied: Krankenhauspatientin · Notfallpatientin · Schmerzpatientin
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Typische Verbindungen zu ›Patientin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Patientin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Patientin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am nächsten Tage war die Patientin in der Lage, vorzulesen. [Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 1005]
Ich werde ihn bitten, ein besonders wachsames Auge auf unsere Patientin zu haben. [Ewers, Hanns Heinz: Alraune, München: Herbig 1973 [1911], S. 121]
Selbst wenn die deutschen Forscher weitermachen, könnte es schwierig werden, willige Patientinnen zu finden. [Die Zeit, 16.03.2000, Nr. 12]
Auf die Idee brachten ihn zwei Patientinnen im saisonalen Tief. [Die Zeit, 13.01.2000, Nr. 3]
Da ich nicht viel Zeit habe, lasse ich mich sofort zu der gefährdeten Patientin bringen. [Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 199]
Zitationshilfe
„Patientin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Patientin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Patientenzufriedenheit
Patientenzahl
Patientenversorgung
Patientenverfügung
Patiententestament
Patin
Patina
Patio
Patisserie
Patissier