Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Patronin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Patronin · Nominativ Plural: Patroninnen
Aussprache  [paˈtʀoːnɪn]
Worttrennung Pa-tro-nin · Pat-ro-nin
Wortzerlegung Patron1 -in1
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

besonders Religion, historisch entsprechend der Bedeutung von Patron¹ (I)
Beispiele:
Scheicha Mouza, Frau des Emirs, Mutter des Kronprinzen und Patronin der Qatar Foundation, hat die amerikanischen Hochschulen ins Land geholt – und fördert dadurch auch die Frauen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.03.2006]
Dort will die russisch‑orthodoxe Kirche eine neue, der Heiligen Katharina von Alexandria geweihte Kathedrale mit acht goldenen Zwiebeltürmen für 800 Gläubige bauen. Für die Kirche ist die Heilige die »himmlische Patronin« Jekaterinburgs. [Die Welt, 29.04.2019]
Der 1. Mai ist ein Gedenktag für die heilige Walburga, auch als Walpurgis bezeichnet. […] Die Heilige war im 8. Jahrhundert nach Christus Benediktinernonne und gilt unter anderem als Patronin der Bauern, Wöchnerinnen und Haustiere. Sie soll für das Gedeihen der Feldfrüchte sorgen und vor Pest und Hungersnot beschützen. [Süddeutsche Zeitung, 30.04.2016]
Zahlreiche britische, kanadische und australische Regimenter verlieren mit der Scheidung auch ihren »Oberst«, da Diana diese militärischen Ehrentitel aufgeben muß. Bei den hundert Schirmherrschaften die sie übernommen hat, bleibt es den Organisationen überlassen, ob sie sich eine neue Patronin suchen. [Berliner Zeitung, 16.07.1996]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Patronin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Patronin‹.

Zitationshilfe
„Patronin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Patronin#1>.

Weitere Informationen …

Patronin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Patronin · Nominativ Plural: Patroninnen
Aussprache  [paˈtʀoːnɪn]
Worttrennung Pa-tro-nin · Pat-ro-nin (computergeneriert)
Wortzerlegung Patron2 -in1
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

weibliche Person, die ein Restaurant leitet
entsprechend der Bedeutung von Patron²
Beispiele:
Das Steirereck, genauer Birgit Reitbauer, ist um eine Auszeichnung reicher: Dienstagabend wurde die Patronin des Spitzenrestaurants im Wiener Stadtpark von der Vereinigung »Les Grandes Tables du Monde« als beste Gastronomin 2019 ausgezeichnet. [Birgit Reitbauer ist »beste Gastronomin 2019«, 16.10.2019, aufgerufen am 19.11.2019]
Das sieht man schön in derselben Folge [der Serie], wenn sie [Ronja von Rönne] die Patronin eines italienischen Restaurants besucht, die über Küche und Familie herrscht[…]. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.2017]
»Mit dieser Suppe sind wir berühmt geworden, es gibt sie nirgendwo sonst auf der Welt«, sagt Christina Fischer, Patronin des Restaurant »Fischer’s«. [Welt am Sonntag, 22.03.1998]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Patronin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Patronin‹.

Zitationshilfe
„Patronin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Patronin#2>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Patronentrommel
Patronentasche
Patronenkammer
Patronenhülse
Patronengürtel
Patronymikon
Patronymikum
Patrouille
Patrouillenboot
Patrouillenfahrt