Patrouillenboot, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Patrouillenboot(e)s · Nominativ Plural: Patrouillenboote
Aussprache 
Worttrennung Pa-trouil-len-boot · Pat-rouil-len-boot
Wortzerlegung PatrouilleBoot1
eWDG, 1974

Bedeutung

Boot für den Wachdienst, Streifendienst
Beispiel:
ein Patrouillenboot der Grenzpolizei, Wasserschutzpolizei

Typische Verbindungen zu ›Patrouillenboot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Patrouillenboot‹.

Verwendungsbeispiele für ›Patrouillenboot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als ich vorsichtig wieder auftauchte, sah ich das Patrouillenboot abdrehen.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 160
Kurz darauf fuhren zwei Patrouillenboote, auch dasjenige Kerrys, auf eine Mine.
Die Welt, 23.08.2004
Zuvor war ein israelisches Patrouillenboot in internationalen Gewässer angegriffen worden.
Bild, 08.06.2004
Nur einigen hundert Flüchtlingen gelang es, durch die Sperren der Patrouillenboote zu schlüpfen.
Die Zeit, 18.04.1980, Nr. 17
Als das erste Patrouillenboot vorbeikam, sah Malena auf ihre Uhr.
Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 188
Zitationshilfe
„Patrouillenboot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Patrouillenboot>, abgerufen am 26.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Patrouille
patronymisch
Patronymikum
Patronymikon
patronisieren
Patrouillenfahrt
Patrouillenführer
Patrouillengang
Patrouillenritt
patrouillieren