Pauschalität

WorttrennungPau-scha-li-tät (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich das Pauschalsein; Undifferenziertheit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist in dieser Pauschalität sicherlich ungerecht, trotzdem sind sie maßgeblich daran selber schuld.
Die Welt, 19.06.2002
In ihrer Pauschalität ist die Kritik aber stark übertrieben und gleicht daher einer Karikatur.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
In dieser Pauschalität wirkte der Film, als wolle er etwas zu beflissen einer Generation die Absolution erteilen.
Der Tagesspiegel, 15.03.2000
Die Pauschalität, mit der "die Männer" hier behandelt werden, trägt alle Züge des Sexismus.
Süddeutsche Zeitung, 14.12.1999
All diese Vorwürfe stimmen im Kern, sind in ihrer Pauschalität aber ungerecht.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.1998
Zitationshilfe
„Pauschalität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pauschalität>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pauschalisierung
pauschalisieren
Pauschalierung
pauschalieren
Pauschalhonorar
Pauschalkritik
Pauschalpreis
Pauschalreise
Pauschalsatz
Pauschalsteuer