Pauschalsteuer, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pauschalsteuer · Nominativ Plural: Pauschalsteuern
WorttrennungPau-schal-steu-er

Typische Verbindungen zu ›Pauschalsteuer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

15-prozentig Abgeltungssteuer Abschaffung Arbeitgeber Beschäftigung Direktversicherung Einnahme Kirchensteuer Prozent Solidaritätszuschlag Sozialabgaben Veräußerungsgewinn Wegfall abführen abschaffen abziehen anfallen belegen bisherig einführen entfallen entrichten ersetzen fällig geplant günstig niedrig wegfallen zahlen überweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pauschalsteuer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pauschalsteuer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nichts liegt deshalb näher, als dem Chef die Übernahme der Pauschalsteuer schmackhaft zu machen.
Der Tagesspiegel, 13.09.2000
Künftig soll der Abzug der Pauschalsteuer nicht mehr möglich sein.
Süddeutsche Zeitung, 09.03.1999
Vorgesehen war eine Pauschalsteuer - anonym und rückwirkend für zehn Jahre.
Die Zeit, 13.12.2012 (online)
Für Gewinne aus Immobilienverkäufen wird eine Pauschalsteuer von 15 % fällig.
Bild, 21.11.2002
Die Pauschalsteuer beträgt vom nächsten Jahr an 20 Prozent, das sind 118 DM.
Süddeutsche Zeitung, 14.11.1995
Zitationshilfe
„Pauschalsteuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pauschalsteuer>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pauschalsatz
Pauschalreise
Pauschalpreis
Pauschalkritik
Pauschalität
Pauschalsumme
Pauschaltarif
Pauschaltourismus
Pauschaltourist
Pauschalurteil