Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pechstein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pechstein(e)s · Nominativ Plural: Pechsteine
Worttrennung Pech-stein
Wortzerlegung Pech1 Stein
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Mineralogie dunkles, wie Pech glänzendes vulkanisches Glas

Typische Verbindungen zu ›Pechstein‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pechstein‹.

holen schlafend

Verwendungsbeispiele für ›Pechstein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit ihrem Comeback haben die Tests laut Pechstein einen Mittelwert von knapp dieser Größe erreicht. [Die Zeit, 14.09.2011 (online)]
Eine zeitgleiche Vorbereitung auf ihr Comeback hält Pechstein für unmöglich. [Die Zeit, 22.07.2010 (online)]
Wenn jedoch gravierende Fehler gemacht wurden, habe Pechstein eine Chance. [Die Zeit, 14.12.2009, Nr. 50]
Am Ende ihrer Ausführungen stellte Pechstein einen gewagten Vergleich an. [Die Zeit, 05.10.2011 (online)]
Ein konkretes Datum für den betreffenden Tag nennt Pechstein nicht. [Die Zeit, 08.11.2010 (online)]
Zitationshilfe
„Pechstein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pechstein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pechschwitzer
Pechpflaster
Pechpfanne
Pechnelke
Pechnase
Pechsträhne
Pechvogel
Pecorino
Pedal
Pedalerie