Pendelbewegung, die
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pendelbewegung · Nominativ Plural: Pendelbewegungen
WorttrennungPen-del-be-we-gung (computergeneriert)
WortzerlegungPendelBewegung1
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

ausführt versetzt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pendelbewegung‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass die Wahrnehmung jetzt deutlich negativer sei, habe mit den natürlichen Pendelbewegungen der Politik zu tun.
Der Tagesspiegel, 13.08.2003
Trotzdem bringt uns das Verstehen der Pendelbewegung in unserer methodischen Arbeit ein Stück weiter.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 35
Sollte sich nicht auch hier die berühmte Pendelbewegung der Geschichte bewähren?
Die Zeit, 05.07.1956, Nr. 27
In der langsamen Pendelbewegung des Körpers suchte ihr Kopf immer näher zu mir hin.
Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 37
Diese Veränderungen absolvieren weder einen Kreislauf, der sich etwa immer wiederholte, noch sind sie Pendelbewegungen um ein Zentrum.
Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 82
Zitationshilfe
„Pendelbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pendelbewegung>, abgerufen am 22.01.2018.

Weitere Informationen …