Penis, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Penis · Nominativ Plural: Penisse/Penes
WorttrennungPe-nis
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Penis‹ als Erstglied: ↗Penisring
eWDG, 1974

Bedeutung

zur Begattung dienendes männliches Geschlechtsteil des Menschen und verschiedener Tiere
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Penis m. schwellfähiges Begattungsorgan des Mannes und verschiedener männlicher Tiere. Lat. pēnis ‘Schwanz’ wird in seiner übertragenen Bedeutung ‘männliches Glied’ Bestandteil der lat. medizinischen Wissenschaftssprache und danach üblicher bildungssprachlicher Ausdruck (19. Jh.).

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
Glied · ↗Prachtexemplar · männliches Glied  ●  (jemandes) bestes Stück  verhüllend · Penis  Hauptform · ↗Schaft  fig. · gutes Stück  verhüllend · ↗Bolzen  derb · ↗Dödel  ugs. · Kindermacher  ugs. · Lörres  ugs., rheinisch · ↗Lümmel  ugs. · ↗Phallus  fachspr. · ↗Piephahn  ugs. · ↗Piepmatz  ugs. · Pillemann  ugs., rheinisch · Pillemännchen  ugs., rheinisch, verniedlichend · ↗Pillermann  ugs. · ↗Pimmel  derb · Pimmelmann  derb · Prengel  ugs., ruhrdt. · Pullermann  derb · ↗Riemen  vulg. · ↗Rohr  ugs. · ↗Rute  derb · ↗Schniedel  ugs. · ↗Schniedelwutz  ugs., verniedlichend · ↗Schwanz  derb · ↗Schwengel  ugs. · ↗Schwert  ugs. · ↗Stößel  ugs. · ↗Zauberstab  ugs. · ↗Zipfel  derb · ↗Zumpferl  ugs., österr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Erektion  ●  ↗Latte  ugs. · ↗Morgenlatte  ugs. · ↗Ständer  ugs.
  • Phimose · Vorhautverengung
  • Penisamputation  ●  Penektomie  fachspr.
  • Penisdeviation · Penisverkrümmung
  • Urologe  ●  Zipfeldoktor  derb
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amputation Blutfluß Blutzufuhr Durchblutung Erektion Hode Hodensack Klitoris Penis Phallus Scheide Schwellkörper Vagina Vorhaut abbeißen abgeschnitten abgetrennt abschneiden abtrennen amputieren angenäht annähen beschnitten ejakulierend entblößt erigieren erigiert schlaff überdimensional überdimensioniert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Penis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem Stollen muß er an meinen Penis gekommen sein.
Bild, 12.09.2005
Und am grausigen Ende bekommt Grace auch noch seinen Penis.
Der Tagesspiegel, 13.12.1998
Der Penis war, glaube ich, viel zu groß für mich.
Schwarzer, Alice: Der »kleine Unterschied« und seine großen Folgen, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1977 [1975], S. 149
Vater legt mit seinem Penis den Samen in die Mutter.
Lakaschus, Carmen u. Binder, Hans-Jörg: Der Unterschied von Mann und Frau, Frankfurt: Bärmeier und Nikel 1968, S. 49
Noch nie hatte sie einen kleinen, schrumpeligen Penis in der Hand.
Dölling, Beate: Hör auf zu trommeln, Herz, Weinheim: Beltz & Gelberg 2003, S. 74
Zitationshilfe
„Penis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Penis>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
peninsularisch
peninsular
Peninsula
Penicillium
Penicillinspritze
Penisneid
Penisring
Penisverlängerung
Penizillin
Pennal