Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pennbruder, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pennbruders · Nominativ Plural: Pennbrüder
Aussprache 
Worttrennung Penn-bru-der
Wortzerlegung Penne2 Bruder
eWDG

Bedeutung

salopp, abwertend Landstreicher
Beispiel:
Drei, fünf andere Pennbrüder richteten sich jetzt rasch von ihren Pritschen auf [ MarchwitzaUnter uns170]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

pennen · Penne2 · Pennbruder · Penner
pennen Vb. ‘schlafen’, umgangssprachlich (19. Jh.) aus der Gaunersprache; vielleicht zu jidd. pannai ‘müßig’, hebr. penaj ‘(freie) Zeit’, eigentlich ‘Zeit zur Muße’, wenn nicht besser Ableitung von Penne2 f. ‘Kneipe, schlechte Herberge, Schlafstelle’ (Anfang 19. Jh.), älter Benne (Mitte 18. Jh.); aus der Gaunersprache, vgl. Bonne ‘ein Haus, wo Spitzbuben ein und aus gehen’ (Ende 17. Jh.); auch stille Penne ‘Gefängnis, Zuchthaus’ (dieses nach romani štilepen ‘Gefängnis’?). Vielleicht zu jidd. bono ‘er hat gebaut’, binjan ‘Bau, Gebäude’ (hebr. binjāh, binjān). Dazu Pennbruder m. ‘Landstreicher’ (Ende 19. Jh.) und Penner m. ‘Landstreicher, Schlafmütze’ (Anfang 20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Berber · Herumstreicher · Landfahrer · Nichtsesshafter · Streuner · Strolch · Stromer · Trebegänger  ●  Clochard  franz. · Fecker  schweiz. · Herumtreiber  abwertend · Landstreicher  abwertend · Obdachloser  Hauptform · Stadtstreicher  abwertend · Strotter  veraltet, österr. · Tramp  engl. · Vagabund  veraltend · Wohnsitzloser  Amtsdeutsch · Wohnungsloser  Amtsdeutsch · Heckenpenner  derb, stark abwertend · Pennbruder  derb · Penner  derb, abwertend · Rumtreiber  ugs. · Sandler  ugs., österr., bayr. · Tippelbruder  ugs. · Treber  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • auf der Straße leben · nicht sesshaft sein · obdachlos sein  ●  keinen festen Wohnsitz haben  Amtsdeutsch · Platte machen (szenesprachlich)  ugs., Jargon · auf Trebe sein (szenesprachlich)  ugs., Jargon · auf der Straße sitzen  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›Pennbruder‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings gerät auch dieses eben formulierte „Weltgesetz“ sofort ins Wanken, als er in den S‑Bahn‑Untergrund hinabsteigt, zu den Pennbrüdern. [Die Zeit, 08.05.1992, Nr. 20]
Dicht an dicht sitzen hier Pennbrüder, Geschäftsleute und der Metzger von nebenan. [Die Zeit, 13.05.1983, Nr. 20]
Auch den Einkauf für die Silvesterfeier und das Neujahrsessen besorgten die drei Pennbrüder. [Süddeutsche Zeitung, 03.01.1994]
Das bedeutet einerseits, daß Billie sich stundenlang in ihrer geliebten Altstadt herumtreiben kann, zwischen Pennbrüdern, Straßenmusikern und Vergnügungslokalen. [Die Zeit, 18.11.1977, Nr. 47]
Das Gesetz weiß freilich, daß so gute Worte bei nichtformierten Gammlern, Landstreichern, Pennbrüdern und ähnlichen Arbeitsunwilligen in den Wind geredet sind. [Die Zeit, 01.12.1967, Nr. 48]
Zitationshilfe
„Pennbruder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pennbruder>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pennalismus
Pennal
Penizillinspiegel
Penizillin
Penisverlängerung
Penne
Penner
Penny
Penny-Stock
Pennystock