Perfektionismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Perfektionismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungPer-fek-ti-onis-mus · Per-fek-tio-nis-mus
HerkunftLatein
eWDG, 1974

Bedeutung

abwertend übertriebenes Streben nach Perfektion
Beispiel:
der Perfektionismus in der Mode, in der Bürokratie

Thesaurus

Synonymgruppe
Perfektionismus · Streben nach Perfektion
Assoziationen
  • Detailversessenheit · Liebe zum Detail

Typische Verbindungen
computergeneriert

Drang Fleiß Hang Mischung Neigung Streben bewundern bürokratisch glatt juristisch kalt moralisch neigen seelenlos technisch übertrieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Perfektionismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute leiden wir kirchlicherseits vielleicht manchmal an einem falschen Perfektionismus.
Die Zeit, 08.07.2012, Nr. 27
Sein Perfektionismus ließ ihn aber auch unter den Defiziten in der DDR leiden.
Der Tagesspiegel, 29.08.2003
Ein Mann, dem nachgesagt wird, er habe den unbedingten Willen zum Perfektionismus.
Die Welt, 26.05.1999
Er vertrat die substanzielle Heiligung (Perfektionismus) und verwarf weithin das Vergnügen.
Schmidt, M.: Finney. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 5013
Sie unterscheidet den neurotischen Perfektionismus, die neurotischen Dominationswünsche und die Geltungssucht.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 226
Zitationshilfe
„Perfektionismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Perfektionismus>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Perfektionierung
perfektionieren
Perfektion
Perfektibilität
perfektibel
Perfektionist
perfektionistisch
perfektisch
perfektiv
perfektivieren