Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pergamenteinband, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Per-ga-ment-ein-band
Wortzerlegung Pergament Einband
eWDG

Bedeutung

historisch

Verwendungsbeispiele für ›Pergamenteinband‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu diesem Stil paßten die Einbände von Cobden‑Sanderson (meist flexible Pergamenteinbände mit sparsamen Goldschmuck). [o. A.: Lexikon der Kunst – D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 6815]
Angesichts der kunstvoll beschrifteten Pergamenteinbände verhinderte Margareta Schneider, die Frau des Firmenchefs, damals die Vernichtung. [Süddeutsche Zeitung, 03.01.1996]
Pergamenteinbänden, z. B. auf Chorbüchern, wurde zu ihrem Schutz mit durchsichtigen Hornplatten überdeckt. [o. A.: Lexikon der Kunst – B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 27396]
Zitationshilfe
„Pergamenteinband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pergamenteinband>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pergamentbogen
Pergamentband
Pergament
Perfusion
Performerin
Pergamenthandschrift
Pergamentpapier
Pergamentrolle
Pergamentschirm
Pergamenturkunde