Pergamenthandschrift, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPer-ga-ment-hand-schrift
WortzerlegungPergamentHandschrift
eWDG, 1974

Bedeutung

historisch
Beispiel:
eine mittelalterliche Pergamenthandschrift

Typische Verbindungen
computergeneriert

illuminiert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pergamenthandschrift‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei handelte es sich um eine mittelalterliche Pergamenthandschrift mit 13 Miniaturen.
Der Tagesspiegel, 20.08.2000
Beim Blättern in der Pergamenthandschrift stechen immer wieder die vielen goldumrandeten Marienbilder ins Auge.
Süddeutsche Zeitung, 28.12.1995
Die ungewöhnlich prächtige Pergamenthandschrift stammt aus dem Privatbesitz der Grafen von Schönborn.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.1995
Diese wiederum setzt ein Skriptorium voraus, das über fast unbegrenzte Mittel und Möglichkeiten verfügte, die Pergamenthandschriften mit Gold, Silber und Purpur geradezu verschwenderisch auszustatten.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 17326
Abgenutzte Pergamenthandschriften wurden nicht selten, da Pergament teuer war, säuberlich abgeschabt und abgekratzt und anschließend wiederverwendet.
Die Zeit, 16.07.1982, Nr. 29
Zitationshilfe
„Pergamenthandschrift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pergamenthandschrift>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
pergamenten
Pergamenteinband
Pergamentbogen
Pergamentband
pergamentartig
pergamentieren
Pergamentpapier
Pergamentrolle
Pergamentschirm
Pergamenturkunde