Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Periodikum, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Periodikums · Nominativ Plural: Periodika · wird meist im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Pe-ri-odi-kum · Pe-rio-di-kum
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

periodisch erscheinende Druckschrift
Beispiel:
Periodika mit aktuellen Berichten

Thesaurus

Synonymgruppe
fortlaufendes Sammelwerk · periodisch erscheinend (Druckwerk) · regelmäßig erscheinend (Druckwerk)  ●  Periodikum  Hauptform
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Periodikum‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Periodikum‹.

Ausgabe Heft erscheinen erscheinend

Verwendungsbeispiele für ›Periodikum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist unmöglich, all die neuen Periodika auf einen Begriff zu bringen. [Die Zeit, 12.12.1980, Nr. 51]
Dieses vierteljährlich erscheinende Periodikum gibt es nunmehr seit 30 Jahren. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.1998]
Besonders wichtig finde ich die Periodika, deren Lektüre nicht in fünf Minuten zu bewerkstelligen ist. [Süddeutsche Zeitung, 01.06.1996]
Auch von dem Periodikum einer »Allgemeinen Europäischen Staatenzeitung« nahm er Abstand. [Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 399]
Religiöse Periodika erschienen sehr früh auch in den Ländern im Mittelmeerraum. [o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 16063]
Zitationshilfe
„Periodikum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Periodikum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Periodik
Periodensystem
Periodenrechnung
Periodenerfolg
Periodendauer
Periodisierung
Periodizität
Periodogramm
Periodologie
Periodontitis