Periodisierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPe-ri-odi-sie-rung · Pe-rio-di-sie-rung
Wortzerlegungperiodisieren-ung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Periode · periodisch · periodisieren · Periodisierung
Periode f. ‘gegliederter Satz, Zeitabschnitt, Zeitraum, regelmäßig wiederkehrender Ablauf’. Zugrunde liegt griech. períodos (περίοδος) f. ‘das Umhergehen, der Gang um etw. herum, Kreislauf (der Zeit, der Gestirne), regelmäßige Wiederkehr in der Zeit, Zeitabschnitt, abgerundeter Redesatz, Abteilung im Vers’, lat. periodus f. ‘gegliederter Satz’, mlat. periodus m. ‘Kreislauf, gegliederter Satz, Satzschlußzeichen’; vgl. griech. hodós (ὁδός) ‘Weg, Gang’ und griech. perí, péri (περί, πέρι) Adv. Präp. ‘ringsum, um … herum, überaus, neben, bei’. Daraus entlehnt ist Periodus (2. Hälfte 15. Jh., in lat. Form und Flexion bis ins 18. Jh.) bzw. Periode (seit 17. Jh.), teils mit femininem, teils mit maskulinem (noch im 18. Jh.) Genus, jeweils nach griech.-lat. oder mlat. Vorbild. Zuerst begegnet der Ausdruck bei den Grammatikern im Sinne von ‘Satzende, Satzschlußzeichen’ (15. Jh.), ‘gegliederter Satz’ (16. Jh.); danach allgemein ‘Kreislauf der Zeit, Zeitabschnitt usw.’ (s. oben). periodisch Adj. ‘in gleichen Abständen, regelmäßig wiederkehrend, sich wiederholend’ (18. Jh.), lat. periodicus ‘zeitweilig’, griech. periodikós (περιοδικός) ‘zum Herumwandern gehörig, bestimmte Umwege nehmend, zu bestimmter Zeit wiederkehrend’. periodisieren Vb. ‘in Zeitabschnitte (Perioden) einteilen’, dazu Periodisierung f. (beide 19. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›Periodisierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weltgeschichte üblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Periodisierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Periodisierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er betrifft die zeitliche Begrenzung, in der üblichen Redeweise die historische Periodisierung.
Heuß, Alfred: Einleitung. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 15606
Im Rahmen der üblichen Periodisierungen wäre ein Einsatz jenseits der Antike und des römischen Rechts mit der beginnenden Aufklärung fast selbstverständlich gewesen.
Die Zeit, 14.11.1997, Nr. 47
Es macht sich leicht aus DDR-Sicht, über die Periodisierung zu dozieren.
Die Welt, 16.07.2005
Die altvertrauten Periodisierungen sind hinfällig geworden, mit denen der Europäer sich in seiner Geschichte häuslich eingerichtet hatte.
Mann, Golo: Schlußbetrachtung. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 25123
Darin liegt der klärende Wert aller Periodisierungen und auch ihre didaktische Bedeutung.
Heimpel, Hermann: Über die Epochen der mittelalterlichen Geschichte. In: ders., Der Mensch in seiner Gegenwart, Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 1957 [1947], S. 36
Zitationshilfe
„Periodisierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Periodisierung>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
periodisieren
periodisch
Periodikum
Periodik
Periodensystem
Periodizität
Periodogramm
Periodologie
Periodontitis
Periöke