Periskop, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Periskops · Nominativ Plural: Periskope
Aussprache
WorttrennungPe-ri-skop · Pe-ris-kop
HerkunftGriechisch
eWDG, 1974

Bedeutung

ausfahrbares, drehbares Fernrohr, mit dem man das Gesichtsfeld oberhalb des eigenen Standortes beobachten kann
Beispiele:
das Periskop (= Sehrohr) eines Unterseebootes
das Periskop (= Scherenfernrohr) eines Artilleriebeobachters
das Periskop ausfahren, einziehen

Thesaurus

Synonymgruppe
Periskop · ↗Sehrohr
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

U-Boot

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Periskop‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir näherten unser Auge der Platte, guckten wie durch ein Periskop.
Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 254
Und ab und zu, so kommt es mir vor, sagt jemand, ich solle das Periskop hochfahren und herumschauen.
Der Tagesspiegel, 29.02.2004
Das Periskop der Dichterin richtet sich auf den kaputten Planeten.
Die Zeit, 07.11.1986, Nr. 46
Ferngläser werden hervorgeholt, sogar selbstgebastelte Periskope, mit denen sich auch ein kleiner Mann über die Menge erheben kann.
Die Welt, 07.06.1999
Er bekundete, daß er kein Periskop eines Unterseebootes oder gar ein Geschützfeuer von einem Unterseeboot bemerkt habe.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1939]
Zitationshilfe
„Periskop“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Periskop>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
perirenal
Peripteros
Peripteraltempel
Periproktitis
Periporitis
Perisperm
Perispomenon
Peristaltik
peristaltisch
Peristase