Persönlichkeitsbildung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPer-sön-lich-keits-bil-dung
WortzerlegungPersönlichkeitBildung
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
die Persönlichkeitsbildung durch Unterricht und Erziehung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bildung Erziehung Werteerziehung fördern umfassend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Persönlichkeitsbildung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit meine ich Bildung im allgemeinen Sinne bis hin zu Persönlichkeitsbildung.
Die Zeit, 28.11.2011, Nr. 48
Und war es nicht auch spannend, sich reiben zu müssen während der Persönlichkeitsbildung?
Süddeutsche Zeitung, 05.01.2001
Dieses »Fremdeln« ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Persönlichkeitsbildung, solange nicht extreme Ängstlichkeit daraus wird.
Wölfl, Norbert: Die wiedergefundene Zärtlichkeit, Genf u. a.: Ariston 1995 [1983], S. 196
Als dritte Säule der Persönlichkeitsbildung neben der ideologischen Erziehung und dem Fachstudium gilt die militärische Ausbildung.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - D. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 22405
Der alte Widerspruch setzt sich bis heute fort im Streit um Persönlichkeitsbildung auf der einen und einer bloße Fertigkeiten vermittelnden Ausbildung auf der anderen Seite.
Habermas, Jürgen: Strukturwandel der Öffentlichkeit, Neuwied: Luchterhand 1965 [1962], S. 53
Zitationshilfe
„Persönlichkeitsbildung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Persönlichkeitsbildung>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
persönlichkeitsbildend
Persönlichkeitsbild
persönlichkeitsbewusst
Persönlichkeit
persönlich
Persönlichkeitseigenschaft
Persönlichkeitsentfaltung
Persönlichkeitsentwicklung
Persönlichkeitsfaktor
Persönlichkeitsformung