Persönlichkeitsveränderung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Persönlichkeitsveränderung · Nominativ Plural: Persönlichkeitsveränderungen
WorttrennungPer-sön-lich-keits-ver-än-de-rung

Typische Verbindungen
computergeneriert

bewirken fürchten gravierend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Persönlichkeitsveränderung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wohl aber liegt das Typische der Persönlichkeitsveränderung in einer dieser Richtungen.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 57
Zudem treten psychische Probleme oder Persönlichkeitsveränderungen oft erst während der Therapie auf.
Süddeutsche Zeitung, 06.08.1998
Wenn nämlich, hat die junge Schwester dich wissen lassen, bestimmte Teile des Gehirns beschädigt werden, können sogar Persönlichkeitsveränderungen vorkommen.
Wolf, Christa: Störfall: Berlin u. Weimar: Aufbau-Verlag 1987, S. 19
Sie wehrt sich übrigens genau so gegen eine gewaltsame operative Persönlichkeitsveränderung des geistig verantwortlichen Menschen.
Die Zeit, 08.05.1952, Nr. 19
Cannabis könne zu Gehirnschäden, Persönlichkeitsveränderungen und Wahrnehmungsstörungen führen, es sei und bleibe eine Einstiegsdroge.
Bild, 26.03.2001
Zitationshilfe
„Persönlichkeitsveränderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Persönlichkeitsveränderung>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Persönlichkeitsvariable
Persönlichkeitstheorie
Persönlichkeitstest
Persönlichkeitsstruktur
Persönlichkeitsstörung
Persönlichkeitswahl
Persönlichkeitswert
Persönlichkeitswirkung
Personsein
Perspektiv