Persenning, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Persenning · Nominativ Plural: Persenninge/Persenningen/Persennings
Aussprache
WorttrennungPer-sen-ning (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch → Niederländisch
eWDG, 1974

Bedeutung

Seemannssprache wasserdichter Schutzbezug aus (geteertem) Segeltuch
Beispiele:
Persenninge schützen die Beiboote gegen überkommendes Wasser
die Luken mit Persenningen abdecken
der Lastwagen war mit einer Persenning zugedeckt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Verdeck fummelig knöpfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Persenning‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich deckte die Persenning wieder zu und ging das letzte Stück zum Haus, welches verschlossen war.
Die Welt, 17.07.2000
Wenn er mit der Persenning spielt, meint man, das kurze Knacken eines Schalters zu hören.
Die Zeit, 24.02.1947, Nr. 08
Das Verdeck ist darunter optimal geschützt, eine fummelige Persenning ist überflüssig.
Bild, 05.05.1998
Das Verdeck läßt sich mühelos nach hinten wegklappen, etwas fummeliger gestaltet sich das Montieren der Persenning.
Süddeutsche Zeitung, 04.11.1995
Das Vieh drüben trug mal wieder Persenninge gegen die Kühle der Nacht, gegen den kühlen Regen.
Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997 [1968], S. 412
Zitationshilfe
„Persenning“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Persenning>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Persekution
Perseität
Perseiden
Perron
Perplexität
Persephone
Perser
Perserkatze
Perserteppich
Perseveranz