Personaleinsatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Personaleinsatzes · Nominativ Plural: Personaleinsätze
Worttrennung Per-so-nal-ein-satz

Typische Verbindungen zu ›Personaleinsatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Personaleinsatz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Personaleinsatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das aber erfordert einen deutlich höheren Personaleinsatz auch in der Lehre.
Süddeutsche Zeitung, 12.09.2003
Für einen säuberlich getrennten Personaleinsatz bleibt da kein Spielraum mehr.
Die Zeit, 09.07.1982, Nr. 28
Trotz pausenloser intensiver Fahndung und unvermindertem Personaleinsatz konnten die Ermittler noch keine heiße Spur von dem Täter finden.
Der Tagesspiegel, 18.03.2001
Jeder kann sein Geschäft aufmachen an sieben Tagen in der Woche von 9 bis 20 Uhr - bei ordnungsgemäßem Personaleinsatz.
Bild, 09.08.1999
Ihr Ziel ist es, die Flexibilität des Personaleinsatzes zu erhöhen und die Kontrolle von Fehlzeiten und Leistungsverhalten zu ermöglichen.
Resch, Martin u. Volpert, Walter: Computer. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 458
Zitationshilfe
„Personaleinsatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Personaleinsatz>, abgerufen am 04.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Personale
Personaldokument
Personaldiskussion
Personaldienstleister
Personaldecke
Personaleinsparung
Personalendung
Personalentscheidung
Personalentwickler
Personalentwicklung