Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Personalvertretung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Per-so-nal-ver-tre-tung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Verwaltung
1.
Interessenvertretung der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes gegenüber den Dienststellenleitern durch gewählte Organe
2.
gewähltes Organ, das die wirtschaftlichen und sozialen Interessen der Beschäftigten im öffentlichen Dienst gegenüber den Dienststellenleitern vertritt

Typische Verbindungen zu ›Personalvertretung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Personalvertretung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Personalvertretung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die selbstbewusste Personalvertretung hat dann nur mehr wenig zu mitzureden. [Die Zeit, 27.07.2009, Nr. 30]
Nach Informationen der Personalvertretung ist aber mit einem Abbau von 500 bis 570 Stellen zu rechnen. [Süddeutsche Zeitung, 14.07.1995]
Die Rechte der Personalvertretung gehen zwar so weit, dass sie eine unternehmerische Entscheidung blockieren können. [Die Welt, 21.08.1999]
Wer dies ändern wolle, müsse zuvor die zuständigen Personalvertretungen und berufsständischen Vereinigungen hören, was aber nicht geschehen sei. [Süddeutsche Zeitung, 21.06.1994]
Dazu gehört auch eine Korrektur der Beteiligung der Gruppen und eine Überprüfung der Kompetenzen der Personalvertretungen. [Der Tagesspiegel, 15.06.2000]
Zitationshilfe
„Personalvertretung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Personalvertretung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Personalversammlung
Personalvermittlung
Personalvermittlerin
Personalvermittler
Personalvermehrung
Personalverwaltung
Personalveränderung
Personalvorschlag
Personalvorstand
Personalwechsel