Personenversicherung

WorttrennungPer-so-nen-ver-si-che-rung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Versicherungswesen Versicherung, die persönliche Risiken abdeckt (wie Lebens-, Unfall-, Krankenversicherung)

Verwendungsbeispiele für ›Personenversicherung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun möchte man bei den Personenversicherungen noch stärker Fuß fassen.
Süddeutsche Zeitung, 24.07.2004
Auch in den kommenden Jahren werde es noch genügend Bedarf für Personenversicherungen geben.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.1997
Gegenwärtig ist die L. die wichtigste, weil am stärksten verbreitete Form der Personenversicherung.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - L. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 4035
Wir rechnen damit, in diesem Jahr mehr Betriebspensionssysteme zu verkaufen, während Personenversicherungen abnehmen werden.
Die Welt, 18.05.2005
Bei allen Personenversicherungen, bei denen Sparguthaben angesammelt werden, wird nach einer Scheidung der sogenannte Zugewinnausgleich wirksam.
Der Tagesspiegel, 15.06.1997
Zitationshilfe
„Personenversicherung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Personenversicherung>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Personenverkehr
Personenvereinigung
Personenunternehmen
Personentransporter
Personentarif
Personenverwechslung
Personenverzeichnis
Personenwaage
Personenwagen
Personenzahl