Perversität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPer-ver-si-tät (computergeneriert)
Grundformpervers
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich
1.
das Perverssein
2.
perverse Art, Verhaltensweise
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

pervers · Perversität · Perversion · pervertieren
pervers Adj. ‘abartig, widernatürlich (besonders in geschlechtlicher Beziehung), verkehrt’, entlehnt (16. Jh.), wohl unter Einfluß von mfrz. frz. pervers ‘schlecht, böse, entartet’, aus lat. perversus ‘umgedreht, verkehrt, schlecht’, Part.adj. zu pervertere ‘umkehren, umstürzen, vernichten, verderben’; vgl. lat. vertere ‘kehren, wenden, drehen, umdrehen’. Perversität f. ‘Verkehrtheit’ (um 1800), ‘Umkehrung der natürlichen Gefühle und Triebe, widernatürliche geschlechtliche Betätigung’ (Ende 19. Jh.), lat. perversitās (Genitiv perversitātis) ‘Verkehrtheit’ (im Benehmen, in den Sinnen). Vgl. frz. perversité. Perversion f. ‘krankhafte Abweichung vom Normalen, Natürlichen, besonders in geschlechtlicher Beziehung’ (Anfang 19. Jh.), lat. perversio (Genitiv perversiōnis) ‘Umdrehung, Verdrehung’. Vgl. frz. perversion (15. Jh.). pervertieren Vb. ‘verdrehen, verfälschen, ins Gegenteil verkehren, verführen, verderben’ (18. Jh.), zuvor ‘umkehren, zerrütten’ (16. Jh.), aus lat. pervertere (s. oben). Mit der Bedeutung ‘ins Widernatürliche verkehren, geschlechtlich entarten’ (20. Jh.) knüpft das Verb jedoch unmittelbar an das Adjektiv pervers (s. oben) an.

Thesaurus

Synonymgruppe
Abartigkeit · ↗Perversion · Perversität
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

sexuell überbieten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Perversität‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die moderne Form dieser Perversität heißt, sich "unverwundbar" zu machen.
Der Spiegel, 06.01.1986
Der gehe es nämlich um die »ungehinderte Entfaltung von Perversitäten«.
konkret, 1980
Ich habe sehr lange gezögert, auch die Seite der Perversität zu beleuchten.
Friedländer, Hugo: Der Beleidigungsprozeß des Berliner Stadtkommandanten, Generalleutnant z.D. Graf Kuno von Moltke gegen den Herausgeber der »Zukunft« Maximilian Harden. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1920], S. 4211
Die Perversität ist euch vom Unterleib ins Gehirn gestiegen, ihr könnt nicht mehr denken.
Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 3492
Daß das nackte Gesäß des Sansculotten und die Brüste der Toten sich berühren, verstärkt den Eindruck von Obszönität und Perversität.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 471
Zitationshilfe
„Perversität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Perversität>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Perversion
Perverse
pervers
Perückenstrauch
Perückenmacher
pervertieren
Pervertierung
Pervestigation
Pervigilien
Pervitin