Pestsäule, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPest-säu-le (computergeneriert)
WortzerlegungPestSäule
eWDG, 1974

Bedeutung

Kunstgeschichte Denkmal zur Erinnerung an die Pest

Typische Verbindungen
computergeneriert

barock

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pestsäule‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neugierig drängen sich an diesem Sonntagmorgen die betuchten Bürger von Wien um die Pestsäule mitten im barocken Herzen ihrer Stadt.
Die Zeit, 17.04.1987, Nr. 17
Was nicht fliehen konnte, hatte sich hingeworfen, suchte Schutz bei der in der Platzmitte stehenden Pestsäule.
Völkischer Beobachter (Reichsausgabe), 03.03.1929
Unter Hinweis auf schlechtes Wetter unterblieb aber die Prozession aus der Kirche zur Pestsäule auf dem Graben.
Süddeutsche Zeitung, 10.04.1995
Wie das ehemalige Jesuitenkolleg, das inzwischen ein Hotel ist, wurde das Rathaus vor der Pestsäule mit einer Renaissance-Fassade versehen.
Süddeutsche Zeitung, 24.09.1999
Der weiße Doppelgeschossbau auf dem Burgberg, zwischen Matthäuskirche und Schloss, gegenüber der Pestsäule von 1713, gehört zum historischen Tafelsilber der Stadt.
Der Tagesspiegel, 25.09.2001
Zitationshilfe
„Pestsäule“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pestsäule>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pesto
Pestleiche
pestkrank
pestizidfrei
Pestizid
PET
Petajoule
Petal
Petaloidie
Petarde