Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Peter

Grammatik Eigenname
Aussprache 
Worttrennung Pe-ter
Wortbildung  mit ›Peter‹ als Letztglied: Angstpeter · Heulpeter · Lügenpeter · Nörgelpeter · Schmierpeter · Stinkepeter · Stinkpeter · Struwelpeter · Struwwelpeter · Wackelpeter · Zottelpeter
Mehrwortausdrücke  Schwarzer Peter · schwarzer Peter

Bedeutungsübersicht+

  1. ...
    1. ⟨Schwarzer Peter⟩ Kartenspiel für Kinder
    2. [umgangssprachlich, abwertend, übertragen] Mensch
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
er heißt Peter
Schwarzer PeterKartenspiel für Kinder
Beispiel:
Schwarzen Peter spielen
umgangssprachlich, bildlich
Beispiele:
den Schwarzen Peter spielen (= den Schuldigen spielen)
jmdm. den Schwarzen Peter zuschieben, zuspielen (= jmdm. die Schuld zuschieben)
umgangssprachlich, abwertend, übertragen Mensch
Beispiele:
ein alberner, komischer, einfältiger, langweiliger, vergesslicher Peter
du dummer Peter!

Verwendungsbeispiele für ›Peter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der zwanzigjährige Peter verliebt sich in die erst sechzehnjährige Lila. [Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 109]
Im Rahmen erschien der Kleine Peter aus der neunten Klasse. [Johnson, Uwe: Ingrid Babendererde, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1985, S. 206]
Auch die enge Hose von Peter Schneider gehört zum Leben. [Die Zeit, 16.02.1996, Nr. 8]
Noch heute will es Peter Schneider eigentlich nicht gewesen sein. [konkret, 1984]
Anderseits scheut sich Peter, auf eine beschleunigte Hochzeit zu drängen. [Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 205]
Zitationshilfe
„Peter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Peter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Petent
Petechien
Petasos
Petarde
Petaloidie
Petermännchen
Petersfisch
Petersilie
Petersilienkartoffel
Petersiliensalat