Petrologie

WorttrennungPe-tro-lo-gie · Pet-ro-lo-gie (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Wissenschaft von der Bildung und Umwandlung der Gesteine, bes. den physikalisch-chemischen Bedingungen ihrer Entstehung

Thesaurus

Synonymgruppe
Petrologie · Steinkunde
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Leukogestein · Leukokrates Gestein
  • Eisstein  ●  ↗Kryolith  fachspr.
  • Hinkelstein · ↗Menhir  ●  ↗Monolith  fachspr.
  • Metamorphit · metamorphes Gestein
  • Erstarrungsgestein · ↗Magmatit · magmatisches Gestein
  • Melagestein · melanokrates Gestein

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass er den Fußstapfen seines Vaters dennoch nicht exakt nachgefolgt ist, sondern sich mit der Petrologie ein eigenes Fachgebiet erwählte, darüber ist er heute "gottfroh".
Die Zeit, 21.01.2002, Nr. 03
Seit Gründung der B. wurden 26 umfangreiche und bald weltbedeutende Sammlungen zur Mineralogie, Petrologie, Lagerstättenlehre, Paläontologie und Brennstofflehre angelegt und ständig ausgebaut.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - T. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 1217
Schwerpunkte der universitätsunabhängigen Forschungseinrichtung sind Umweltgeologie, Geophysik, Paläoozeanographie und Petrologie der Ozeankruste.
Die Zeit, 29.04.1988, Nr. 18
Zitationshilfe
„Petrologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Petrologie>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Petroleumquelle
Petroleumofen
Petroleumlicht
Petroleumleuchte
Petroleumlampe
petrophil
Petrusbrief
Petschaft
petschieren
Petticoat