Pförtner, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pförtners · Nominativ Plural: Pförtner
Aussprache 
Worttrennung Pfört-ner
Wortbildung  mit ›Pförtner‹ als Erstglied: ↗Pförtnerhaus · ↗Pförtnerin · ↗Pförtnerloge
 ·  mit ›Pförtner‹ als Letztglied: ↗Magenpförtner · ↗Nachtpförtner
eWDG

Bedeutungen

I.
Person, die den Eingang eines größeren Gebäudes bewacht, Portier
Beispiel:
er war Pförtner in einem Krankenhaus
II.
Medizin Magenpförtner
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pforte · Pförtner
Pforte f. ‘(kleine) Tür, Eingang’, ahd. porta, borta (8. Jh.), phorta (9. Jh.), mhd. phorte, phorze, asächs. porta, mnd. porte, mnl. poorte, porte, nl. poort, afries. porte, aengl. port sind Entlehnungen aus lat. porta ‘Tor, Eingang’. Über die Entlehnungswege des schon früh ins Germ. aufgenommenen Substantivs vgl. Frings/M. Germania Romana 2 (1968) 403 f. Pförtner m. ‘Torwächter, Türhüter’, ahd. portināri (Hs. 12. Jh.), mhd. phortenære, aus mlat. portenarius.

Thesaurus

Synonymgruppe
Einlasser · Pförtner · ↗Portier · ↗Türsteher  ●  ↗Türhüter  veraltet · ↗Concierge  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Pforte · ↗Portal · ↗Tor  ●  ↗Eingang  Hauptform · ↗Einlass  geh. · ↗Entree  geh.
  • Mitarbeiter eines Security Service · SiFa · Sicherheitsfachkraft · ↗Wachmann  ●  schwarzer Sheriff  ugs., fig.

Typische Verbindungen zu ›Pförtner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pförtner‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pförtner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Pförtner nickt ihm zu, alle sind irgendwie freundlich gestern Morgen.
Die Welt, 24.10.2001
Erstens gebe es keinen Pförtner und zweitens habe man dafür zu wenig Personal.
Süddeutsche Zeitung, 28.07.2000
Der Pförtner war nicht gerade begeistert, von mir gestört zu werden.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 277
Der Pförtner kam aus dem Chor zurück, es sei alles bereit.
Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 201
Einige Pförtner waren unter den Studenten, aber auch die nähere Verbindung mit einem von ihnen löste sich.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 7589
Zitationshilfe
„Pförtner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pf%C3%B6rtner>, abgerufen am 27.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pforte
Pförtchen
Pfortader
Pfnüsel
Pflugsterz
Pförtnerhaus
Pförtnerin
Pförtnerloge
Pförtnerwanne
Pförtnerzelle