Pfalz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pfalz · Nominativ Plural: Pfalzen
Aussprache
Wortbildung mit ›Pfalz‹ als Erstglied: ↗Pfalzgraf  ·  mit ›Pfalz‹ als Letztglied: ↗Kaiserpfalz · ↗Königspfalz
eWDG, 1974

Bedeutung

historisch als Wohnsitz und Verwaltungssitz dienende Burg der deutschen Kaiser und Könige im Mittelalter
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pfalz f. ‘Königssitz’, Bezeichnung der im ganzen mittelalterlichen Reichsgebiet verstreut befindlichen, vom König bzw. Kaiser wechselweise besuchten Wohn-, Gerichts- und Regierungsstätten (Burg, Schloß), ahd. phalanza, phalinza, falenza (8. Jh.), palinza (9. Jh.) ‘Palast, Hof, Haus, Tempel’ (vgl. ahd. phalinzhūs ‘Palast’, 9. Jh., phalanzgrāvo ‘Pfalzgraf’, um 1000), mhd. phalenze, phalze, phalz ‘Wohnung eines Fürsten, Burg, Schloß’, asächs. palenca, afries. palense, aengl. palendse, entlehnt aus mlat. palantia (wohl 7. Jh.), in Anlehnung an Ortsnamen auf -antia, -untia u. dgl. hervorgegangen aus spätlat. palātia, dem als Sing. Fem. aufgefaßten Plur. Neutr. (also eigentlich ‘Gesamtheit der Gebäude eines Königssitzes’) von lat. palātium n. ‘Palast, kaiserlicher Hof’; nach Palātium ‘Palatinischer Berg’, einer der sieben Hügel Roms, wo Kaiser Augustus und seine Nachfolger ihren Wohnsitz, schließlich auch ihre Regierungsgebäude hatten (s. ↗Palast).

Thesaurus

Synonymgruppe
Pfalz [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Pfälzer Aufstand · Pfälzischer Aufstand

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit 1982 lebt er als freier Schriftsteller in der Pfalz.
Die Zeit, 09.12.2007 (online)
Der erste Platz ist in der Pfalz zur Last geworden.
Der Tagesspiegel, 17.04.1998
So wird einleitend Inhalt, Alter und Umfang des Begriffes »Pfalz« behandelt.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 197
Die Reformationsgeschichte der Pfalz beschrieb er in einem noch heute wertvollen Überblick.
Weerda, J.: Alting. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 6212
Es hatten sich in der Pfalz noch fast 40 Klöster und Stifte erhalten.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7613
Zitationshilfe
„Pfalz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfalz>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfahlwurzel
Pfahlwerk
Pfählung
Pfahlschuh
Pfahlrost
Pfalzgraf
Pfand
Pfandautomat
pfändbar
Pfändbarkeit