Pfandgläubiger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPfand-gläu-bi-ger
eWDG, 1974

Bedeutung

Jura Gläubiger, der im Besitz eines Pfandes ist und das Recht hat, dieses zur Befriedigung seiner Forderung zu verwerten

Verwendungsbeispiele für ›Pfandgläubiger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Befriedigung des Pfandgläubigers aus dem Pfand erfolgt durch Verkauf.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 213
Die Befriedigung des Pfandgläubigers aus dem Inventar erfolgt durch Verkauf
o. A.: Pachtkreditgesetz. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Zitationshilfe
„Pfandgläubiger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfandgl%C3%A4ubiger>, abgerufen am 29.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfandgeld
Pfandflasche
Pfänderspiel
Pfänder
pfänden
Pfandgutschein
Pfandhaus
Pfandkehr
Pfandleihanstalt
Pfandleihe