Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pfandleihanstalt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pfandleihanstalt · Nominativ Plural: Pfandleihanstalten
Aussprache 
Worttrennung Pfand-leih-an-stalt
Wortzerlegung Pfandleihe Anstalt
eWDG

Bedeutung

öffentliche Einrichtung, in der gegen ein Pfand ein kurzfristiges und verzinsliches Darlehen gegeben wird

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Leihhaus · Pfandhaus · Pfandkreditanstalt · Pfandleihanstalt · Pfandleihe

Verwendungsbeispiele für ›Pfandleihanstalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber was wogen jene Erlebnisse gegen die unerschöpfliche Bitterkeit dieser Pfandleihanstalt? [Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 218]
In der Pfandleihanstalt kannte er sich so gut aus wie im Himmel. [Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 219]
Bei der Abrechnung mit der Pfandleihanstalt wurde der Einlieferer nicht genannt. [o. A.: Einhundertdreißigster Tag. Mittwoch, 15. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 25278]
In einem Briefwechsel zwischen der Pfandleihanstalt, dem Stadtkämmerer und der Bibliotheksführung, der in der Ausstellung zu sehen ist, wird zunächst um den Preis gefeilscht. [Die Zeit, 02.02.2009, Nr. 05]
In mehr als 70 Lkw‑Ladungen ging dieses Raubgut an die Preußische Staatsmünze, die Berliner Pfandleihanstalt, die Reichshauptkasse und die Golddiskontbank. [Süddeutsche Zeitung, 08.12.1997]
Zitationshilfe
„Pfandleihanstalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfandleihanstalt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfandkehr
Pfandhaus
Pfandgutschein
Pfandgläubiger
Pfandgeld
Pfandleihe
Pfandleiher
Pfandpflicht
Pfandrecht
Pfandschein