Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pfeffergewächs, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Pfef-fer-ge-wächs
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

in tropischen Wäldern in zahlreichen Arten besonders als Kraut oder Strauch wachsende Nutz- oder Zierpflanze mit scharf schmeckenden Früchten (oder Blättern)

Verwendungsbeispiele für ›Pfeffergewächs‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Forscher stießen dabei auf den öligen Extrakt einer Pflanze aus der Familie der Pfeffergewächse, der Piperaceae. [Süddeutsche Zeitung, 22.12.1994]
Der Pfeffer (Piper) bildet eine eigene Pflanzenfamilie, die Pfeffergewächse (Piperaceae). [Der Tagesspiegel, 10.01.2004]
Zitationshilfe
„Pfeffergewächs“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfeffergew%C3%A4chs>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfefferfresser
Pfefferbüchse
Pfeffer im Hintern
Pfeffer im Arsch
Pfeffer
Pfeffergurke
Pfefferkorn
Pfefferkraut
Pfefferkuchen
Pfefferkuchengewürz