Pfeffermühle, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Pfef-fer-müh-le
Wortzerlegung PfefferMühle1
eWDG, 1974

Bedeutung

kleine Mühle zum Mahlen von Pfeffer

Typische Verbindungen zu ›Pfeffermühle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

KabarettBeispielsätze anzeigen LeipzigerBeispielsätze anzeigen SalzstreuerBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pfeffermühle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pfeffermühle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich weiß, Sie denken, noch eine Pfeffermühle, wer braucht denn das.
Die Zeit, 12.04.2010, Nr. 15
Der andere mißt die Pfeffermühle; ist sie riesengroß und prätentiös?
Süddeutsche Zeitung, 12.12.1994
Fortan äußerte sie sich im Deutschen Reich auf der Bühne der "Pfeffermühle" politisch.
Der Tagesspiegel, 01.12.2000
Als der Kellner die Pfeffermühle vergisst, steht er selber auf und holt eine.
Die Welt, 23.02.2001
Bei der «Pfeffermühle» sahen wir für den nächsten Tag noch einen gelben Punkt sowie ein kleines Schildchen «Vorverkauf ab 16 Uhr».
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 310
Zitationshilfe
„Pfeffermühle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfefferm%C3%BChle>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfefferminztee
Pfefferminzplätzchen
Pfefferminzöl
Pfefferminzlikör
Pfefferminzgeschmack
pfeffern
Pfeffernuss
Pfeffersack
Pfeffersauce
Pfefferschinken