Pfefferminz, der oder das

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungPfef-fer-minz (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Pfefferminz‹ als Erstglied: ↗Pfefferminzbonbon · ↗Pfefferminzgeschmack · ↗Pfefferminzlikör · ↗Pfefferminzplätzchen · ↗Pfefferminztee · ↗Pfefferminzöl
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
mask.
Pfefferminzlikör
Beispiele:
er bestellte einen Pfefferminz
zwei Pfefferminz
2.
neutr.
Pfefferminzplätzchen, Pfefferminzbonbon
3.
ohne Artikel
Geruch von, Geschmack nach Pfefferminze
Beispiele:
etw. schmeckt nach Pfefferminz
dann wieder Stille über schwarzen Hängen, die nach Pfefferminz duften [FrischHomo faber185]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fenchel Kamille Loch Salbei Tee Zimt frisch riechen schmecken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pfefferminz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schenkt den mit Pfefferminz aromatisierten süßen grünen Tee aus.
Die Zeit, 01.03.2004, Nr. 09
Und den Geruch nach Pfefferminz bildete sie sich bestimmt nur ein.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 260
Da schneiden sie sich Pfefferminz ab, und dann wird es ganz klein geschnitten.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.2001
Der Mann neben ihm roch nach Zigaretten, Rasierwasser, Alkohol und Pfefferminz.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 678
Innerlich gebe man Tee von Kamille, Pfefferminz, Baldrian oder Fenchel.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 430
Zitationshilfe
„Pfefferminz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfefferminz>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfefferling
Pfefferküchler
Pfefferkuchenmann
Pfefferkuchenhäuschen
Pfefferkuchenhaus
Pfefferminzbonbon
Pfefferminzbruch
Pfefferminze
Pfefferminzgeschmack
Pfefferminzlikör