Pfefferminzplätzchen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungPfef-fer-minz-plätz-chen
WortzerlegungPfefferminzPlätzchen
eWDG, 1974

Bedeutung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es schmeckte süß, und ich fand, gar nicht anders als unsere Pfefferminzplätzchen.
Holtz-Baumert, Gerhard: Alfons Zitterbacke, Berlin: Kinderbuchverlag 1981 [1958], S. 124
Ab 5800 Meter lassen sich Pfefferminzplätzchen nicht mehr von Zwiebeln unterscheiden.
Der Tagesspiegel, 20.01.2000
Es gibt Pfefferminzplätzchen, Kreditkarten oder Hamburger in schwarz, einige Kinos zeigen nur noch Rugby.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.2003
Rudolf Micksch und Sohn Andreas räumen frische Pfefferminzplätzchen in die Regale ihrer Confiserie.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.2004
Zitationshilfe
„Pfefferminzplätzchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfefferminzplätzchen>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfefferminzöl
Pfefferminzlikör
Pfefferminzgeschmack
Pfefferminze
Pfefferminzbruch
Pfefferminztee
Pfeffermühle
pfeffern
Pfeffernuß
Pfeffersack