Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Pfefferminztee, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPfef-fer-minz-tee
WortzerlegungPfefferminzTee1
eWDG, 1974

Bedeutung

Tee aus getrockneten Blättern der Pfefferminze
Beispiel:
eine Tasse Pfefferminztee

Typische Verbindungen
computergeneriert

Honig Kaffee bestellen heiß kochen schlürfen servieren süß trinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pfefferminztee‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt sitzt er in einem Restaurant und bestellt einen Pfefferminztee.
Die Zeit, 07.10.2013, Nr. 40
Er trinkt wie immer den extra für ihn bereitgestellten Pfefferminztee.
Bild, 09.03.1999
Es gab drei volle Mahlzeiten und nachmittags ein Stück Kuchen mit Pfefferminztee.
Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 271
Kamillentee allein oder gemischt mit Pfefferminztee wirkt in schlaflosen Nächten.
Wilberg, Gerlinde M.: Zeit für uns, München: Frauenbuchverl. 1979, S. 22
Schwester Maria brühte eine Tasse Pfefferminztee und brachte sie Holt.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1963], S. 118
Zitationshilfe
„Pfefferminztee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfefferminztee>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfefferminzplätzchen
Pfefferminzöl
Pfefferminzlikör
Pfefferminzgeschmack
Pfefferminze
Pfeffermühle
pfeffern
Pfeffernuß
Pfeffersack
Pfeffersauce