Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pfefferminztee, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pfefferminztees · Nominativ Plural: Pfefferminztees
Aussprache 
Worttrennung Pfef-fer-minz-tee
Wortzerlegung Pfefferminz Tee1
eWDG

Bedeutung

Tee aus getrockneten Blättern der Pfefferminze
Beispiel:
eine Tasse Pfefferminztee

Typische Verbindungen zu ›Pfefferminztee‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pfefferminztee‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pfefferminztee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt sitzt er in einem Restaurant und bestellt einen Pfefferminztee. [Die Zeit, 07.10.2013, Nr. 40]
Die unverputzten Wände sind voll gestellt, es riecht nach Pfefferminztee. [Die Zeit, 25.07.2011, Nr. 30]
Der heiße Pfefferminztee, den er vorfindet, wenn er nach dem Essen auf sein Zimmer geht, wirkt dann schon fast normal. [Die Zeit, 04.05.2007, Nr. 19]
Er trinkt wie immer den extra für ihn bereitgestellten Pfefferminztee. [Bild, 09.03.1999]
Sie schenkt Pfefferminztee aus und scherzt über die Dollar, die sie von den reichen Gästen dafür einkassieren wolle. [Die Zeit, 29.12.2008, Nr. 44]
Zitationshilfe
„Pfefferminztee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfefferminztee>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfefferminzplätzchen
Pfefferminzlikör
Pfefferminzgeschmack
Pfefferminze
Pfefferminzbruch
Pfefferminzöl
Pfeffermühle
Pfeffernuss
Pfeffersack
Pfeffersauce