Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pfeifenspitze, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pfeifenspitze · Nominativ Plural: Pfeifenspitzen
Worttrennung Pfei-fen-spit-ze
Wortzerlegung Pfeife Spitze1
eWDG

Bedeutung

Mundspitze einer Tabakspfeife

Verwendungsbeispiele für ›Pfeifenspitze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lächelnd tippt der weise Mann uns mit der Pfeifenspitze auf die Schulter, rückt die Dinge in ihre natürliche Ordnung, steckt an mit seinem Lächeln. [Die Zeit, 29.08.1946, Nr. 28]
Nachdenklich kraute sich Herr Felician mit der Pfeifenspitze den Nasenflügel. [Ganghofer, Ludwig: Der Dorfapostel, Stuttgart: Adolf Bonz 1917 [1900], S. 98]
Von der größten Orgel des Mini‑Museums sieht man im Saal nur wenig – außer ein paar Pfeifenspitzen. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.1998]
Zitationshilfe
„Pfeifenspitze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfeifenspitze>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfeifensignal
Pfeifenrohr
Pfeifenreiniger
Pfeifenraucher
Pfeifenrauch
Pfeifenstopfer
Pfeifenstrauch
Pfeifenständer
Pfeifentabak
Pfeifente