Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pfeifenständer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pfeifenständers · Nominativ Plural: Pfeifenständer
Worttrennung Pfei-fen-stän-der
Wortzerlegung Pfeife Ständer
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Ständer, kleines Gestell o. Ä. zur Aufbewahrung von Pfeifen

Verwendungsbeispiele für ›Pfeifenständer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er rührte in seiner Kaffeetasse und warf dabei einen halben, verlangenden Blick auf den Pfeifenständer an der Wand, sich gegenüber. [Duncker, Dora: Großstadt. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1900], S. 15075]
Das Würstchen an der Bude hält ihn bei Kräften, der Redaktions‑Kaffee belebt vom Erschlaffen bedrohte Triebe, der Pfeifenständer verleiht seinem ungastlichen Büro Heimeligkeit. [Die Zeit, 21.07.1989, Nr. 30]
Zitationshilfe
„Pfeifenständer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfeifenst%C3%A4nder>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfeifenstrauch
Pfeifenstopfer
Pfeifenspitze
Pfeifensignal
Pfeifenrohr
Pfeifentabak
Pfeifente
Pfeifenwerk
Pfeifer
Pfeiferei