Pfeiler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pfeilers · Nominativ Plural: Pfeiler
Aussprache
WorttrennungPfei-ler (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Pfeiler‹ als Erstglied: ↗Pfeilerbrücke  ·  mit ›Pfeiler‹ als Letztglied: ↗Abbaupfeiler · ↗Balkonpfeiler · ↗Betonpfeiler · ↗Bogenpfeiler · ↗Brückenpfeiler · ↗Bündelpfeiler · ↗Eckpfeiler · ↗Gewölbepfeiler · ↗Grenzpfeiler · ↗Grundpfeiler · ↗Kohlenpfeiler · ↗Mauerpfeiler · ↗Mittelpfeiler · ↗Stahlpfeiler · ↗Steinpfeiler · ↗Strebepfeiler · ↗Stützpfeiler · ↗Torpfeiler · ↗Wandpfeiler
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
freistehende oder aus der Wand hervortretende vertikale Stütze mit meist rechteckigem oder rundem Querschnitt zur Aufnahme der Lasten auf ihr ruhender Gewölbe, Träger
Beispiele:
ein starker, schlanker, hoher, steinerner, hölzerner, eiserner Pfeiler
ein Pfeiler aus Stahlbeton
das Gewölbe wurde durch Pfeiler gestützt
die Pfeiler tragen die Decke
übertragen
Beispiele:
der Vertrag ist ein Pfeiler dieses Einigungswerks
denn Äneas als Schwiegersohn ... galt von je als ein Pfeiler unseres Thrones [HagelstangeSpielball88]
2.
Bergmannssprache
a)
aus Sicherheitsgründen stehengebliebener Rest von Gestein oder Mineral zwischen den Abbaustrecken
b)
aus Holz oder Mauerwerk errichtete Stütze des Hangenden zur Sicherung der Strecke
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pfeiler m. ‘Stütze, Säule’, ahd. phīlari, phīleri (10. Jh.), mhd. phīlære, phīler, asächs. pīliri, mnd. pīlere, pīlar, mnl. pilāre, pīler(e), pijler, nl. pijler, anord. (aus dem Mnd.) pīlarr sind Entlehnungen aus gleichbed. vlat. *pīlāre n. (das im Galloroman. und Iberoroman. fortlebt, vgl. auch mlat. pilare, pilarium), einer (ursprünglich wohl adjektivischen) Ableitung von lat. pīla f. ‘Pfeiler’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Pfahl · Pfeiler · ↗Pflock
Unterbegriffe
  • Hemmbalken · Hochpfähle · Rommelspargel
Assoziationen
Synonymgruppe
Pfeiler · ↗Strebe · ↗Stütze · ↗Versteifung
Synonymgruppe
Mast · ↗Pfahl · Pfeiler · ↗Pfosten · ↗Stab · ↗Stange  ●  Pohl  ugs., norddeutsch
Oberbegriffe
  • nicht lebendes Objekt · unbelebtes Objekt
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Pfeiler · ↗Pfosten · ↗Strebe · ↗Stütze · ↗Säule
Unterbegriffe
  • Heunensäule · Heunesäule
  • Teleskoppfeiler · Teleskopsäule
Assoziationen
  • Kapitell  ●  Kapitäl  veraltet
Synonymgruppe
Eckpfeiler · ↗Grundsäule · Pfeiler · ↗Stützpfeiler · tragende Säule
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bankenunion Brücke Eisenbahnbrücke Gewölbe Hochbahn Kapitell NATO Nato Pfeiler Pilaster Stärkung Säule Widerlager abstützen achteckig freistehend gemauert gotisch morsch mächtig prallen rammen ruhen schlank steinern stählern tragend viereckig wegbrechen wuchtig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pfeiler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Führer haben ausgemacht, immer nur an einen der Pfeiler zu pochen, damit nicht etwa viele Pfeiler durch die Finger verschmutzt werden.
Der Tagesspiegel, 22.11.1997
Über der Vierung erhob sich auf kreuzförmigen Pfeilern ein achteckiger Turm.
o. A.: Lexikon der Kunst - L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 30264
Dabei dürfen die Pfeiler jedoch nicht weiter als fünfzig Meter auseinanderstehen.
Die Zeit, 29.06.1973, Nr. 27
Ich zog mich aus dem Auto und ging zum rechten vorderen Pfeiler.
Arjouni, Jakob: Happy birthday, Türke!, Zürich: Diogenes 1987 [1985], S. 117
Ein Pfeiler trägt das Bild eines bärtigen Mannes in langem Gewande.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 9508
Zitationshilfe
„Pfeiler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfeiler>, abgerufen am 19.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
pfeilen
Pfeildiagramm
pfeilartig
Pfeil
Pfeifton
Pfeilerbasilika
Pfeilerbau
Pfeilerbrücke
Pfeilflügel
pfeilförmig