Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pferdchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Pferdchens · Nominativ Plural: Pferdchen
Worttrennung Pferd-chen
Wortzerlegung Pferd -chen
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von PferdDWDS
2.
Jargon für einen Zuhälter arbeitende Prostituierte

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Pferd · Ross · Rössel  ●  Springer (Schachfigur)  Hauptform · Pferdchen  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Pferdchen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pferdchen‹.

bucklig mager springend struppig

Verwendungsbeispiele für ›Pferdchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Pferdchen sieht sich nach mir um, als wolle es sich beklagen. [Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 53]
Kein übermütiger Sprung des Pferdchens vermochte ihn mehr aus dem Sitz zu werfen. [Strittmatter, Erwin: Pony Pedro, Berlin: Kinderbuchverl. 1959, S. 126]
Da laufen noch einige trojanische Pferdchen herum, die den Stall verloren haben. [Süddeutsche Zeitung, 09.06.1997]
Weil er schlau ist, hat er aber noch auf ein zweites Pferdchen namens "Stil" gesetzt. [Die Welt, 06.09.2000]
Ja, ja – Polo ist nicht nur was für schnelle Pferdchen. [Bild, 31.08.2004]
Zitationshilfe
„Pferdchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pferdchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pferd
Pferch
Pfennigkraut
Pfennigfuchserei
Pfennigfuchser
Pferdeaas
Pferdeanhänger
Pferdeapfel
Pferdearbeit
Pferdeaufzucht